Bücher zum Thema

...

...

...

Video zum Thema

Unser aktuelles Projekt - Wer hilft mit einer Spende?

Wenn Sie unser Projekt mit einer Spende unterstützen wollen, können Sie diese direkt auf unser Konto auf der Sparkasse einzahlen. Geben Sie als Verwendungszweck bitte "Spende Grabmonument 1866" an.


Bankverbindung: Sparkasse Oberlausitz Niederschlesien;
IBAN: DE 18 8505 0100 3000 0246 10 BIC: WELADEG1GRL

 

Bisher sind 278 Euro über die Plattform betterplace.org und 70 Euro dirket auf unser Konto eingegangen. Wie es mit dem Grabstein weitergeht, lesen Sie bitte im Text.

Grabmonument auf dem Alten Friedhof

In Erinnerung an die Kriegsereignisse des Jahres 1866 möchten wir ein aus diesem Anlass 1868 aufgestelltes Grabmonument restaurieren und es auf dem Alten Friedhof zu seinem 150. Jahrestag wieder an seinen ursprünglichen Platz stellen.

Leider haben wir das Geld für die Restaurierung dieses Grabsteines noch nicht beisammen. Darum sind wir jedem dankbar, der uns diesbezüglich mit einer Spende unterstützen kann.

 

In den Stein sind Namen von sächsischen, preußischen sowie österreichischen Soldaten eingeschlagen, die 1866 im hiesigen Lazarett starben. Schwer verwundet waren sie von den böhmischen Schlachtfeldern bei Gitschin (Jičín) und Königgrätz (Hradec Králové) nach Löbau gekommen, um ihre Wunden auszukurieren. Aufopferungsvoll nahmen die Bürger am Schicksal der, wie sie meinten, „am Krieg unschuldigen Soldaten“ Anteil. Die Leute halfen, so gut sie konnten. Trotzdem haben es diese Männer nicht geschafft. Die Löbauer trauerten um die Gefallenen, begruben sie fern ihrer Heimat auf dem hiesigen Friedhof und setzten ihnen zum Gedenken einen Sammelgrabstein.

Am Vormittag des 21. Juli 2016 haben Mitarbeiter der Firmen Steinmetzbetrieb Friebolin und Baugeschäft C. Fritsch das Grabmonument an seiner ursprünglichen Stelle auf dem Alten Friedhof Löbau wieder aufgestellt. Unmittelbar darunter entstand eine Sandfläche, die das Gräberfeld der 1866 hier verstorbenen Soldaten markiert. Am 26. August um 18:00 Uhr trafen wir uns an dieser Stelle, um an die Ereignisse vor 150 Jahren zu erinnern. Danach gab es im alten Sudhaus der Brauerei Löbau einen Vortrag zum Thema. Alle Löbauer sowie Auswärtige waren dazu herzlich eingeladen.

 

Mit den bis jetzt gespendeten Geldern können wir den Steinmetzbetrieb Friebolin beauftragen, in 2018 die Vorderseite des Steines zu restaurieren. Was danach in welchen Zeitabschnitten realisiert wird, hängt ausschließlich von Ihren Spenden ab. Wenn Sie uns bei der Restaurierung helfen möchten, können Sie das direkt über unser Sparkassenkonto tun. Die Kontonummer finden sie oben auf dieser Seite. 

Bilderstrecke

Monument mit Gräberfeld

Der Alte Friedhof - ein kleiner Ruhepol am Rande der Stadt

weitere Projekte folgen +++ weitere Projekte folgen +++ weitere Projekte folgen +++